PROLINK internet communications GmbH
Merzhauser Str. 4
79100 Freiburg
fon: +49 (0)761 456 989 0
fax: +49 (0)761 456 989 99
info@prolink.de
http://www.prolink.de

Helpcenter: Domains

Schnellzugriff PDF-Formulare:
Auftrag Domainbestellung
Auftrag Domain Inhaberwechsel
Auftrag Domain Anbieterwechsel (Providerwechsel)


Ich möchte mit meinen Domains zu PROLINK umziehen. Wie ist hier der genaue Ablauf?

Providerwechsel / Domain-Umzug
Das Vorgehen für die Übertragung einer Domain zu PROLINK ist wie folgt:

1) Sie kündigen bei Ihrem bisherigen Provider und fordern dort für den Providerwechsel eine 'AuthInfo' an (ein Passwort, das einmalig für den Umzug ausgestellt wird). Wir unterstützen Sie gerne, wenn dies bei Ihrem bisherigen Provider über ein Kundenportal erfolgen muss und Sie sich dort nicht zurecht finden.

2) Wir richten die Domain ein und lassen Ihnen die Zugangsdaten zukommen, damit Sie Ihre Webinhalte1 auf unserem Server einspielen und E-Mail-Konten2 einrichten können.

3) Sobald uns die AuthInfo vorliegt, starten wir den Providerwechsel. Dieser Wechsel dauert unterschiedlich lange: bei .de-Domains in der Regel unmittelbar nach Antragstellung, bei .com-Domains wird eine E-Mail-Autorisierung vom Domain-Inhaber eingeholt, der dieser zustimmen muss. Erst nach der Zustimmung startet der Umzug auf technischem Wege und dauert dann noch cirka 5 Tage.

Manchmal kommt es auch vor, dass Ihr bisheriger Provider für den Wechsel einen Auftrag per Fax wünscht. Für diesen Fall nutzen Sie bitte dieses Formular:
Auftrag Domain Providerwechsel


1 Webinhalte: Diese können Sie per FTP aufspielen oder uns mit dem Upload beauftragen.

2 E-Mail-Konten: Für einen reibungslosen Übergang von Ihrem bisherigen Provider zu uns ist es notwendig, dass Sie bis zur Übernahme der Domain parallel beide E-Mail-Einstellungen abrufen. Erst wenn Ihr bisheriger Provider die Domain freigegeben hat, können Sie dessen Mail-Einstellungen löschen.

Was versteht man unter einem "Auth-Code"?

Will ein Domain-Inhaber mit seiner Domain den Provider wechseln, fordert er bei seinem bisherigen Provider die sogenannte AuthInfo ("authorization info" oder auch AuthCode genannt) an. Die AuthInfo ist ein zufällig generiertes Passwort, mit dem sichergestellt wird, dass der Umzug der Domain tatsächlich vom Domain-Inhaber beantragt wurde.

Dieses Passwort ist beim aktuellen Provider hinterlegt und wird dem Kunden auf Anfrage mitgeteilt. Die AuthInfo sollte am besten aus der Mail kopiert werden, um Tippfehler zu vermeiden. Diese lassen Sie dem zukünftigen Provider zukommen. Sobald der neue Provider dann den Domainumzug mit vorliegenden Passwort startet, wird die AuthInfo automatisch bei der Vergabestelle auf dessen Richtigkeit überprüft. Die Freigabe der Domains erfolgt bei der TLD .de in der Regel sofort und kann bei anderen TLDs bis zu fünf Werktage in Anspruch nehmen.

Hinweis: Die AuthInfo für .de-Domains verfällt 30 Tage nach Ausstellung und innerhalb dieser Zeit muss der Transfer gestellt werden. Nach dieser Frist muss einer neuer AuthCode beim bisherigen Provider eingeholt werden.

Welche Stellen verbergen sich hinter "NIC" und "ICANN"?

Jede einzelne Domain-Endung (.de / .com / .eu ...) wird von einer eigenen Organisation verwaltet, die auch "NIC" (Network Information Center) oder "Registry" genannt wird. Diese Organisationen verwalten die Endungen und nehmen Registrierungsaufträge von Internet Service Providern ("Registraren") entgegen.

Die NICs arbeiten vollkommen unabhängig voneinander und legen ihre eigenen Vergaberichtlinien fest. So hat beispielweise die für .de-Domains zuständige Organisation DENIC ganz andere Richtlinien als die für .eu-Domains zuständige EURid.

Das Internet funktioniert allerdings nur, wenn alle Namen und Adressen weltweit nur einmal vergeben werden. Hierfür zeichnet die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) verantwortlich, eine Non-Profit-Organisation mit Sitz in Kalifornien.
http://www.icann.org/de/help/dndr/udrp/policy

Eine Liste aller zur Verfügung stehenden Top-Level-Domains finden Sie hier: http://www.iana.org/domains/root/db.

Für was stehen "OwnerC" und "AdminC" in den Domain Inhaberdaten?

Domain Inhaberdaten
Wenn Sie Domains zur Registrierung bei Ihrem Internet Service Provider in Auftrag geben, muss dieser folgende Pflichtangaben machen:

Domain-Inhaber (OwnerC): Unser Auftraggeber und Kunde. Er ist der Vertragspartner und der an der Domain materiell Berechtigte. In der Regel handelt es sich hierbei um eine Firma, die wiederum eine natürliche Person benennt: einen administrativen Kontakt (AdminC), der verbindliche Entscheidungen für den Inhaber treffen darf.

Achten Sie bei der Wahl der E-Mail-Adresse des administrativen Kontaktes bitte sorgfältig darauf, dass diese erreichbar und vor allem: in den richtigen Händen ist. Sehr oft kommt es leider vor, dass E-Mail-Adressen von Mitarbeitern wechseln und nicht mehr aktiv sind. Bei Providerwechseln oder Aktualisierungen wird ausschliesslich und auf automatischem Wege über diese hinterlegte E-Mail-Adresse kommuniziert.

Sollten sich Änderungen ergeben, teilen Sie uns diese bitte umgehend mit. Falsche Angaben berechtigen die Vergabestellen zu einer Kündigung des Domainregistrierungsvertrages. Die Aktualisierung des Datenbestandes bei der jeweiligen Vergabestelle ist kostenpflichtig und wird für Standard-Domains mit 12 EUR zzgl. MwSt. / je Domainupdate oder Inhaberwechsel in Rechnung gestellt.

Wo kann ich einsehen, wem eine bestimmte Domain gehört ("whois Daten")?

whois data
Die Domain-Inhaberdaten ("whois data") müssen immer aktuell sein und werden von den jeweiligen Vergabestellen in Datenbanken verwaltet. Wenn Sie Domains in unserem Domain-Shop überprüfen, können Sie sehen, ob die Domains noch frei oder schon vergeben sind. Im letzten Fall können Sie über den Link "whois-Daten" die Inhaber-Daten einsehen.

Manche Vergabestellen lassen die automatisierte Abfrage der Inhaberdaten nicht zu - in diesem Fall wird das Ergebnis "keine Daten verfügbar" angezeigt. Hier bleibt die Möglichkeit, direkt bei der Vergabestelle eine Abfrage durchzuführen. In der Regel findet man diese durch Eingabe von www.nic.xx, wobei für .xx das TLD-Kürzel der entsprechenden Domain anzugeben ist. Zum Beispiel www.nic.de  (.de für Deutschland). 

Wofür stehen die Abkürzungen TLD, gTLD, NgTLD, ccTLD, sTLD?

TLD - Top-Level-Domain
Die Vorsilbe "Top" steht für die höchste Ebene der Namensauflösung im Internet und bezeichnet den Teil des Domainnamens, der ganz rechts angezeigt wird: zum Beispiel: "de" im Fall www.prolink.de oder "com" im Fall www.google.com

ccTLD - Country Code Top-Level-Domain
Unter ccTLD versteht man landesspezifische Endungen wie .it für Italien, .de für Deutschland, .ca für Canada, .ar für Argentinien. Jedes Land verfügt über eine Domainvergabestelle, weshalb die Vergaberichtlinien von Land zu Land unterschiedlich sind. Zum Teil werden Domains nur an inländische Firmen vergeben oder es wird die Vorlage von Nachweisen notwendig. Die jeweiligen Anforderungen finden Sie zu jeder Domain in unserem Domain-Shop aufgeführt. 

gTLD - Generische Top-Level-Domain
Generische Domain (gTLDs) bedeutet so viel wie beschreibende Domain, da diese bereits Rückschlüsse auf die Art des Unternehmens, der Dienstleistungen oder der Produkte zulässt. Diese Domains haben aufgrund ihrer Selbsterklärung einen hohen kommerziellen Stellenwert. Sie sind daher sehr beliebt und für einen großen Teil des Domainhandels verantwortlich. 

NgTLD - Neue generische Top-Level-Domain
Hierunter werden alle seit 2013 neu eingeführten Top-Level-Domains wie .shop / .travel / .taxi / .gmbh / .berlin und über 500 weitere neue Domainendungen gruppiert.

sTLD - Sponsored Top-Level-Domain
Diese TLDs sind von bestimmten Unternehmen oder Organisationen gesponserte Endungen wie zum Beispiel .museum / .jobs / .aero um Kontroll- und Sanktionsrechte ausüben zu können.

Wo kann ich meine über PROLINK registrierten Domains einsehen und verwalten?

Wenn Sie ein Plesk Hosting gebucht haben, können Sie dieses über eine SSL-geschützte Wartungsoberfläche selbst verwalten.

Auf die Plesk-Oberfläche kommen Sie über diesen Link:
https://plesk.prolink.de:8443

Geben Sie hier bitte Ihre Zugangsdaten ein, die Sie von uns erhalten haben. Sie können sich selbst ein neues Passwort vergeben und fehlende Kundendaten ergänzen.

Die hier angelegten E-Mail-Postfächer können Sie über webMail (RoundCube) abrufen:
https://webmail.IHRE.DOMAIN

Bitte ersetzen Sie IHRE.DOMAIN durch die Domain, in dem Ihre Postfächer liegen.

Wie kann ich kündigen und welche Fristen muss ich beachten?

Kündigen können Sie über den Postweg an die Anschrift:

PROLINK GmbH
Merzhauser Straße 4
79100 Freiburg

oder per E-Mail über die Adresse fibu@prolink.de

Sofern die Kündigungsfristen mit PROLINK nicht gesondert vereinbart sind, gelten diese wie folgt:

Hosting: vier Wochen zum Quartalsende
Domains: sechs Wochen vor Fälligstellung der nächsten Jahresrechnung
Providerwechsel: jederzeit, bereits berechnete Jahresgebühren können nicht anteilig zurückerstattet werden.

Ich möchte meine Domains auf einen neuen Inhaber umschreiben

Ihre Firmendaten oder der zuständige Ansprechpartner (Owner-C/Admin-C) haben sich geändert oder Sie möchten Ihre Domains auf eine andere Person/Firma umschreiben?

Bitte füllen Sie dieses Formular aus und lassen es uns unterschrieben zukommen:
Auftrag Domain Inhaberwechsel



Helpcenter: Neue Domainendungen

Was versteht man unter neuer Domainendung (NgTLD)?

NgTLD - Neue generische Top-Level-Domain
Hierunter werden alle neu eingeführten Top-Level-Domains wie .shop / .travel / .taxi / .gmbh / .berlin und über 500 weitere neue Domainendungen gruppiert.

Seit März 2013 werden die neuen Top-Level-Domains (TLDs) schrittweise eingeführt. Mit dieser Vielfalt bieten sich nicht nur neue Variationsmöglichkeiten und Ideen für das eigene Marketing - vielmehr bieten die neuen TLDs wieder Optionen für Wunschdomains, deren gängige Endungen unter .de oder .com schon vergeben sind.

Welche Domainendungen sind neu?

Hier gelangen Sie zu unserer Übersicht aller neu eingeführten und geplanten Domainendungen.

Wie kann ich eine neue Domainendung vorbestellen?

Die ersten neuen Domainendungen sind seit März 2013 verfügbar.
Der Beginn der Registrierung erfolgt für jede neue TLD in Etappen, die in Quartale aufgeteilt sind. Somit wird sich der gesamte Einführungsprozess der Verfügbarkeit aller neuen Domainendungen bis 2016 hinziehen.
Etwa 3 - 4 Monate vor dem Starttermin einer jeweiligen TLD werden Informationen zu Preisen und Konditionen bekannt gegeben.

Wenn Sie eine Vorregistrierung für eine Domainendung bei uns vorgenommen haben, informieren wir Sie umgehend und Sie können entscheiden, ob Sie die Domain zu den genannten Kosten verbindlich registrieren wollen.

Was ist ein "claim" Anspruch?

Markeninhaber haben die Möglichkeit, ihre Marke bei der zentralen Markendatenbank TMCH (Trademark Clearinghouse) einzutragen. Bei der Domainabfrage in unserem Domain Shop kann hier neben dem Suchergebnis "frei" noch der Hinweis: "claim" auftauchen. Dieser Hinweis kann zwei Bedeutungen haben: zum einen, dass es sich bei dem gewählten Domainnamen um eine Marke handelt, zum anderen, dass sich diese Domainendung aktuell in der Sunrise Period (Vorrechtsphase für Markeninhaber) befindet. Im ersteren Fall können Sie die Domain zwar registrieren, erhalten aber vor der Registrierung noch den Hinweis, dass es sich bei diesem Domain Namen um eine eingetragene Marke handelt. Sollten Sie die Domain dennoch registrieren wollen, können Sie dies in dem Wissen, hier evtl. gegegen Markenrechte zu verstoßen, tun. Der Markeninhaber wird in jedem Falle von der Vergabestelle informiert, dass diese Domainendung mit seiner Marke registriert wurde.

Was ist eine "Premium-Domain"?

Premium-Domains sind besonders attraktive (kurze oder prägnante) Domain-Namen, für welche die zuständige Vergabestelle höhere Preise als für Standard-Domains festgesetzt hat.

Wenn Sie in unserem Domain Shop die Verfügbarkeit von Domains überprüfen, erhalten Sie hier das Suchergebnis "Frei, Premium Domain". Erteilen Sie uns den Registrierauftrag mit der regulären Jahresgebühr, informieren wir Sie über den Aufpreis für diese Premium Domain. Erst nach einer Bestätigung Ihrerseits wird die Domain dann von uns für Sie registriert.

Was ist das Trademark Clearinghouse (TMCH)?

Beim Trademark Clearinhouse (TMCH) handelt es sich um die zentrale Markendatenbank, die bei der Vergabe von neuen Domainendungen abgefragt wird. Handelt es sich bei der Registrierung eines Domainnamens um eine eingetragene Marke, so werden sowohl Domaininteressent als auch Markeninhaber informiert.

Den Eintrag Ihrer Marke im TMCH nehmen wir gerne für Sie vor. Dieser wird jährlich berechnet und kann jederzeit wieder gekündigt werden. Domainendungen wird der Domaininhaber zu der Domain, die seiner Marke entspricht. Nähere Infos und den entsprechenden Auftrag finden Sie hier.

http://www.prolink.de/de/domains/tld_detail.php

Was versteht man unter der vorrangigen Vergabephase "Early-Bird"?

In dieser Phase ist eine bevorzugte Registriermöglichkeit von Domains ohne Markenschutz zu Vorzugspreisen möglich. Für vereinzelte Domainendungen besteht die Möglichkeit, innerhalb einer kurzen "Early-Bird-Phase" eine Registrierung vor dem offiziellen Vergabetermin vorzunehmen.

Die Vergabestellen unterscheiden hier zwischen Standard- und Premiumdomains: bei Premiumdomains kann der Preisaufschlag erheblich höher ausfallen.

Die einmalige Schutzgebühr beträgt ab 129 EUR und fällt nur bei erfolgreicher Zuteilung der Domain an. Hinzu kommt dann die Jahresgebühr laut Preisliste.

Domainendungen, die bevorzugt registriert werden können, sind auf unserer Übersichtsseite für neue TLDs markiert. 

Auf die bevorzugte Vergabemöglichkeit haben wir keinerlei Einfluss. Diese wird von der Registrierungstelle je Domainendung individuell vergeben und uns zeitnah mitgeteilt.

Was versteht man unter der vorrangigen Vergabephase "Sunrise-Period"?

Vor der Einführung einer neuen Domain Endung (Top Level Domain) gibt es eine exklusive Registrierungsphase für Markeninhaber, die mit dem Markenschutz ein Vorrecht an der Domain haben und dieses in dieser Zeitspanne anmelden können. Dieser Zeitraum wird "Sunrise Period" genannt und federführend von der Organisation durchgeführt, die die Vergabe von einmaligen Namen und Adressen im Internet koordiniert: der ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers).

Um an der Sunrise Period teilnehmen zu können, muss die Marke exakt dem gewünschten Domainnamen entsprechen und über die zentrale Marken-Datenbank Trademark Clearinghouse (TMCH) verifiziert werden. Der Markeneintrag im TMCH berechtigt zur Teilnahme an einer SUNRISE PERIOD und wird von uns für Sie durchgeführt.

Bitte berücksichtigen Sie für die Anmeldung Ihrer Marke beim TMCH einen Vorlauf von mindestens zehn Werktagen vor Ablauf einer SUNRISE PERIOD.

Die Vorteile der neuen Top-Level-Domains

  • Prägnante Internet-Adressen bleiben besser im Gedächtnis, erhöhen den Wieder- erkennungseffekt und verbreiten sich schneller

  • New gTLDs ermöglichen eine optimale Branchen-Zuordnung.
    Kunden können so noch direkter angesprochen werden.

  • Hohe Verfügbarkeit gegenüber klassischen Top-Level-Domains wie .org oder .net

  • Größere und bessere Abgrenzungsmöglichkeit gegenüber Mitbewerbern

  • Ideal für eine bessere Suchmaschinen- optimierung, da klarer
    z. B. einer Branche oder Aktivität zuzuordnen


Sichern Sie jetzt Ihre neue Wunschdomain!

Unter der Bezeichnung Neue Top-Level-Domains (New gTLD) werden sämtliche generischen Domains zusammengefasst, die nach über zehnjähriger Vorbereitungszeit nun bis Ende 2016 schrittweise eingeführt werden. 

Die Vergabe der neuen Domains wird durch die Internet-Verwaltung ICANN koordiniert.

Kontakt:

E-Mail: domains@prolink.de
Telefon: +49-761 / 456 989 - 0
 webMail
Helpcenter IconHelpcenter